Jüdische Begabtenförderung – eine Geschichte mit Zukunft

Das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) ist eines der zwölf Begabtenförderungswerke, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt werden. ELES fördert nach den Richtlinien des BMBF besonders begabte jüdische Studierende und Promovierende mit deutscher Staatsangehörigkeit, Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates oder dem Status eines Bildungsinländers/einer Bildungsinländerin im Sinne des §8 BAföG für ihre Ausbildung an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland, der Europäischen Union und der Schweiz. Diese Förderung setzt auf das Engagement und die Selbstentfaltungsmöglichkeiten unserer Stipendiaten.

Stipendien

Sie interessieren sich für ein ELES-Stipendium?

Wir stellen Ihnen hier die Fördermöglich-
keiten des Ernst Ludwig Ehrlich Studien-
werks vor!




Förderung

Neben der finanziellen Absicherung hat ELES auch das Ziel, durch Maßnahmen ideeller
Förderung jüdische Identität, Verant-
wortungsbewusstsein und Dialogfä-
higkeit seiner Stipendiaten zu stärken.

Sie sollen ermutigt werden, die Zu-
kunft der jüdischen Gemein schaft
in Deutschland mitzugestalten.

Ernst Ludwig Ehrlich

Lernen und lehren, das war für den
Historiker und Religionswissenschaftler
Ernst Ludwig Ehrlich (1921–2007)
die Essenz des Judentums.

Die Lebensgeschichte des gebürtigen
Berliners umfasst die Erfahrung von
Verfolgung und Wiederaufbau des
europäischen Judentums im 20. Jhdt.